Kampf gegen toxische Spieler verzögert Overwatch-Entwicklung

Overwatch: WidowmakerOverwatch leidet unter einem starken Problem: Die Anzahl der toxischen Spieler scheint in den letzten Monaten gestiegen zu sein. Doch das schlägt nicht nur auf die Laune der anderen Spieler, sondern auch auf Entwicklungszeit für die Updates im Spiel, sagte Game Director Jeff Kaplan im neuesten Entwicklervideo.

Schlechtes Verhalten schadet auch dem Spiel!

Wenn die Overwatch-Entwickler ein neues Update auf Youtube posten, können wir in der Regel immer neue Updates für das Spiel erwarten. Doch das läuft dieses Mal ein wenig anders. Im neuesten Entwickler-Update findet sich vor allem die Kritik an toxischen Spielern wieder, die sich ingame „unter aller Sau“ benehmen. Das Problem scheint demnach sogar so groß zu sein, dass die fortschreitende Entwicklung von Overwatch dadurch beeinträchtigt wird. In dem neuesten Video erklärt Game Director Jeff Kaplan, dass man eigentlich ganz andere Pläne habe, als Zeit darin zu legen, Spieler zu bestrafen oder diese zu einem besseren Verhalten zu ermutigen.

„Wir wollen neuen Karten bauen. Wir wollen neue Helden erstellen. Wir wollen neue Animated Shorts veröffentlichen. Darin liegt unsere Leidenschaft. Wir sind allerdings in dieser merkwürdigen Situation gefangen, in der wir einen ungeheuren Aufwand betreiben müssen, um Leute zu bestrafen und für besseres Verhalten zu sorgen. Ich hätte die Zeit, die wir in die Meldefunktion für Konsolen investiert haben, lieber in die Entwicklung einer Match-Chronik oder eines Replay-Systems gesteckt. Aber die Leute, die an diesen Features gearbeitet haben, waren auch genau die, die für die Entwicklung des Meldesystems benötigt wurden.“

Kaplan betont, dass das schlechte Verhalten nicht nur die gegenseitige Erfahrung im Spiel, sondern auch dem Spiel selbst schadet. Der Entwicklungsfortschritt sei erheblich verlangsamt. Dabei möchte Kaplan niemanden an den Pranger stellen, „wir sind doch eigentlich nur hier, um gemeinsam Spaß´zu haben“, erklärte der Game Director. Dazu müsse aber jeder seinen eigenen Beitrag leisten.

BlizzCon 2017 Pre-show Livestream Global Event