D.Va 2.0 – Die Heldin bekommt eine Rundumveränderung

DVa OverwatchDie koreanische Heldin aus Overwatch muss in die Werkstatt. Weil Blizzard mit ihrer aktuellen Entwicklung nicht zufrieden ist, werden ihre Fähigkeiten stark überarbeitet. Zudem soll die Heldin sogar eine neue Fähigkeit erhalten!

Aktuell herrscht in Overwatch die Dive-Meta vor, eine Taktik, bei der das gesamte Team auf Schnelligkeit setzt und den Kampf beendet, bevor er überhaupt angefangen hat. Zu dieser Taktik gehört auch die koreanische Heldin D.Va, die als Schlüsselfigur des Ganzen dient. Durch ihre Defensivmatrix kann sie nämlich große Teile des feindlichen Schadens von ihrem Team fernhalten und somit zu einem schnellen Sieg verhelfen.

Diese Entwicklung scheint nicht nur vielen Spielern, sondern auch Blizzard schwer im Magen zu liegen, weshalb die verantwortlichen Entwickler intern an einigen Veränderungen an der Heldin gewerkelt haben. Diese sehen Änderungen an der Defensivmatrix, aber auch an ihrem Booster vor. Des Weiteren soll D.Va eine neue Fähigkeit erhalten. Principal Designer Geoff Goodman hat die Pläne im offiziellen Overwatch-Forum einmal näher vorgestellt.

D.Va Rework: So funktionieren die neuen Fähigkeiten

Dabei hat der Designer verraten, dass man schon länger intern an D.Va arbeite. Das erste Ergebnis sieht also wie folgt aus:

Defensivmatrix: Die Energie der Matrix wird nun doppelt so schnell aufgebraucht. Im Umkehrschluss heißt das, dass die aktive Zeit der Defensivmatrix um 50% reduziert wird.
Booster: D.Va kann ihre Fusionskanonen nun auch während des Fliegens einsetzen.
NEUER SKILL! Mikroraketen: D.Va feuert eine lange Salve aus kleinen Raketen ab, die beim Aufprall explodieren und in einem kleinen Radius Schaden verursachen. Diese Fähigkeit kann genutzt werden, während ihre anderen Fähigkeiten aktiv sind oder während sie ihre Fusionskanonen abfeuert.

Darüber möchte man erreichen, D.Va aggressiver spielen zu können und mehr Schaden auszuteilen als früher. Dies geht aber auf Kosten der Defensivmatrix. Diese ist zwar immer noch sehr wirkungsvoll, wird aber schneller aufgebraucht. Weiterhin erlauben ihr die neuen Mikroraketen, effektiver gegen Helden wie Pharah vorzugehen, um diese vom Himmel zu holen.

„Zusammengefasst es es unser Ziel, ihr Vertrauen auf die Defensivmatrix zu reduzieren und den Spaß zu steigern, D.Va zu spielen. Sofern das Balancing funktioniert, wollen wir die Defensivmatrix als Fähigkeit nerfen und nicht D.Va als Heldin.“

Aktuell kann D.Va 2.0 noch nicht angetestet werden. Sobald der PTR ein neues Update erhält, werdet ihr die neuen Fähigkeiten auch auf Herz und Nieren prüfen dürfen.

Mei erlebt das Wintererwachen: Neuer Animated Short veröffentlicht Overwatch-Gewinnspiel zur gamescom 2017!
Comments