Mondkolonie Horizon

Bei der Mondkolonie Horizon handelt es sich um eine Angriffskarte in Overwatch. Wir führen euch in die Details dieser Map ein.
Overwatch: Mondkolonie Horizon

Beschreibung

Der Mond dient als Schauplatz der neuen Angriffskarte Mondkolonie Horizon. Um die Erforschung des Weltraums voranzutreiben, wurde diese Kolonie erbaut. Das Ziel dieser Kolonie war es, das intergalaktische Zusammenleben von Menschen und Affen zu erforschen und zu analysieren. Grundlegend erwiesen sich die Forschungen der hiesigen Wissenschaftler als vielversprechend, bis der Kontakt zur Basis plötzlich verloren ging.

Viele Jahre nach dem mysteriösen Vorfall müssen angreifende und verteidigende Teams zur Mondbasis zurückkehren, um dort um die Kontrolle der Forschungseinrichtung zu kämpfen. Währenddessen sollten die Hinweise, die auf den Verbleib der vorherigen Bewohner deuten, aufgedeckt werden…

Versuchsobjekte

Über die Lucheng Interstellar ist bekannt, dass sich neun Versuchsobjekte (Gorillas) in der Forschungsbasis befanden. Darunter finden wir sieben registrierte und zwei nicht registrierte Forschungsobjekte.

Registriert:

  • Versuchsobjekt 9 – Simon
  • Versuchsobjekt 10 – Dyson
  • Versuchsobjekt 15 – Calvin
  • Versuchsobjekt 20 – Susan
  • Versuchsobjekt 23 – Hypatia
  • Versuchsobjekt 24 – Marie
  • Versuchsobjekt 26 – Ellie

Nicht Registriert:

  • Versuchsobjekt 8 – Hammond
  • Versuchsobjekt 28 – Winston

Testobjekte der Mondkolonie Horizon

Wissenschaftler

Bei dem Vorfall, in welchem die Gorillas einen Aufstand gegenüber den Wissenschaftlern anzettelten, wurden alle Mitarbeiter getötet.

  • Dr. Harold Winston
  • Dr. Hammond Zhang
  • Flores
  • Nevsky
  • Nguyen
  • Patel
  • Yoshida

Spielmodi

Bei der Mondkolonie Horizon handelt es sich um eine Angriffs-Map. Hier gibt es einen Punkt A (das Teleskop) und einen Punkt B, die von den Angreifern eingenommen werden müssen. Die Forschungsbasis kann über Luftschleusen verlassen werden. Jedoch müssen sich die Spieler darauf einrichten, dass sie außerhalb der Basis mit einer verminderten Schwerkraft zu kämpfen haben.

Screenshots

Trivia

Ursprünglich sollte die Mondkolonie Horizon-Map komplett mit verminderter Schwerkraft ausgestattet werden. Jedoch ging dies auf Kosten der Spielbalance. Um die Map wettbewerbsfähig zu gestalten und ein kompaktes Spielgefühl zu gestalten, hat man sich zum Teil dagegen entschieden. Daher befinden sich die diese Schwerkraft-Elemente erst hinter den Schleusentüren.

Weiterhin wollte das Overwatch-Team dafür sorgen, das Spieler das Gefühl bekommen, mehr zur Hintergrundgeschichte der Forschungsstation zu erfahren. Daher befinden sich in der Basis Bildschirme, auf denen sich Spieler über die Wissenschaftler und die Forschungsobjekte informieren können.

Overwatch: Mondkolonie Horizon Bildschirme

Videos

Im Rahmen der Veröffentlichung der neuen Karte hat Blizzard sehenswerte Videos zu Horizon veröffentlicht. In diesen findet ihr zahlreiche Infos und könnt zudem einen Blick hinter die Kulissen werfen.

Entwickler-Update: Mondkolonie Horizon

Hinter den Kulissen der Entwicklung