Zarya

zarya-overwatch

Details

  • Rolle: Tank
  • Name: Aleksandra Zaryanova
  • Alter: 28
  • Beruf: Soldatin
  • Operationsbasis: Krasnojarsk Front, Russland
  • Zugehörigkeit: Russische Verteidigungskräfte
  • Lebenspunkte: 350

Fähigkeiten

Partikelkanone

Zaryas mächtige Partikelkanone stößt auf kurze Entfernung einen vernichtenden Energiestrahl aus. Alternativ dazu kann Zarya eine explosive Energieladung abfeuern, um mehrere Gegner gleichzeitig zu treffen.

Partikelbarriere

Mit der Partikelkanone kann Zarya eine Barriere erzeugen, die sie gegen Angriffe schützt. Die dabei absorbierte Energie wird in ihre Waffe umgeleitet und verstärkt deren Schaden sowie die Breite ihres Strahls.

Projizierte Barriere

Zarya kann einen Verbündeten mit einer Energiebarriere umhüllen, die Schaden absorbiert und gleichzeitig die Durchschlagskraft ihrer Partikelkanone erhöht.

Gravitonbombe – Ultimative Fähigkeit

Zarya feuert eine Gravitationsbombe, die Gegner anzieht und diesen Schaden zufügt, solange sie in ihrem Gravitationsfeld gefangen sind.

Geschichte

zarya-overwatch-2

Aleksandra Zaryanova gehört zu den stärksten Frauen der Erde. Sie war eine weltberühmte Athletin, bis sie sich entschloss, ihre Karriere als erfolgreiche Sportlerin zu opfern, um Familie, Freunde und ihr Land in Zeiten des Krieges zu beschützen.

Aleksandra kam in einem kleinen Dorf in einem entlegenen Teil Sibiriens zur Welt. Zu Zeiten der Omnic-Krise vor ungefähr dreißig Jahren war ihre Heimat der Schauplatz heftiger Kämpfe. Die Roboter wurden von russischen Verteidigungskräften besiegt und ihr Omnium stillgelegt, doch die Region war im Laufe des Konflikts stark in Mitleidenschaft gezogen worden. Als Kind wuchs Aleksandra nach der Krise inmitten der Ruinen auf und als sie älter wurde, schwor sie sich, eines Tages die Stärke zu haben, ihrem Volk zu helfen.

Aleksandra begann mit Gewichtheben und Bodybuilding und der nationale Sportverband erkannte bald, dass sie das Potenzial hatte, es bis ganz nach oben zu schaffen. Sie trainierte wie besessen und wurde eine erfolgreiche Sportlerin, die ihr Land international würdig repräsentierte. Viele Beobachter waren sich einig, dass dieses junge Talent bei den bevorstehenden Weltmeisterschaften selbst langjährige Rekorde brechen würde.

Doch kurz vor Beginn des Turniers starteten die sibirischen Omnics, die sich jahrzehntelang ruhig verhalten hatten, einen Angriff und der Krieg erreichte erneut ihr Dorf. Aleksandra reiste sofort nach Hause, um sich als Freiwillige bei den örtlichen Verteidigungskräften zu melden, und verzichtete damit auf eine vielversprechende Karriere als Sportlerin.

Für diejenigen, die mit ihr dienen, ist sie eine mutige Kameradin, für viele andere jedoch ist sie ein Symbol der Hoffnung. Aleksandra sieht in ihrem Dienst vor allem eine Chance, ihre gewaltige Stärke einzusetzen, um diejenigen, die ihr nahestehen, zu beschützen.

Zurück zur Übersicht: Helden