Orisa

Wer nach dem Hals der Gruppe verlangt, muss zuerst an Orisa vorbei! Wir stellen euch die Tank-Heldin im Detail vor: Hier erfahrt ihr alles über ihre Geschichte und ihre Fähigkeiten in Overwatch!

Orisa ist als Beschützerin immer sofort an Ort und Stelle

Details

  • Rolle: Tank
  • Name: Orisa
  • Alter: 1 Monat
  • Beruf / Funktion: Wachroboter
  • Operationsbasis: Numbani
  • Zugehörigkeit: keine

Orisa wird die Meta ordentlich durchrütteln! Als Dreh- und Angelpunkt ihres Team schützt sie dieses nicht nur durch eine Barriere vor eintreffendem Gegnerschaden, sondern kann zudem auch aus großer Distanz Angriffe ausüben, Gegner verlangsamen und die eigene Verteidigung stärken.

Über ihren Ultimate Superbooster kann der Tank zudem das Schadenspotenzial mehrerer Verbündeter stark erhöhen.

Fähigkeiten

Fusionskanone

Orisa nutzt eine automatisierte Projektilkanone, die hohen Schaden verursacht. Jedoch ist Orisas Beweglichkeit während des Abfeuerns verlangsamt.

Tasten: Linke Maustaste (RT/R2)

Defensivprotokoll

Durch das „Defensivprotokoll“ wird der erlittene Schaden vorübergehend verringert. Orisas Defensivprotokoll kann nicht durch Effekte aufgehalten werden, die ihre Aktionen einschränken.

Tasten: Shift (LB/L1)

Halt!

Mit „Halt!“ schleudert Orisa eine Gravitonladung von sich, welche manuell aktiviert wird. Die entstehende Sphäre zieht nahe Gegner an und verlangsamt diese für eine gewisse Zeit.

Tasten: rechte Maustaste (LT/L2)

Schutzbarriere

Mit dieser stationären Barriere kann Orisa sich und ihre Verbündeten vor gegnerischem Feuerschaden schützen.

Tasten: E (RB/R1)

Superbooster (Ultimate)

Mit der Fähigkeit „Superbooster“ stellt Orisa einen Leistungsverstärker bei Ihren Verbündeten auf, der den Schaden der Gruppe in ihrem Sichtbereich erhöht.

Tasten: Q (Y/Dreieck)

Geschichte

Overwatch Orisa Geschichte

Die Wachroboter „India“, welche der OR14-Reihe entstammen, wurden ursprünglich vor der Omnic-Krise aktiviert. Wie auch eine Vielzahl anderer Modelle, wurde die Herstellung der OR14-Roboter eingestellt. Erst 20 Jahre später wurde die Produktion derer erneut aufgenommen, um die Stadt Numbani vor externen Bedrohungen und Gefahren zu beschützen. Aus ihnen erwuchs die OR15-Modellreihe, die allerdings nur kurz eingesetzt wurde, bevor sie durch den Angriff von Doomfist zerstört wurden.

Die verbliebenen OR15-Roboter wurden verkauft, die Produktion stillgelegt.

Efi Oladele, eine 11-jährige, brillante Tüftlerin, sicherte sich einige ihrer Teile, um einen eigenen Wachroboter zu entwickeln. Efi bekam schon früh das „Superhirn-Stipendium“ der Adawe-Stiftung, da sie im Bereich Robotertechnik und künstliche Intelligenz durch Einfallsreichtum glänzte. So hat sie mit der Erlaubnis ihrer Eltern den Großteil ihres Fördergeldes genutzt, um einen ausgemusterten OR15-Roboter zu kaufen. Efi war immer der Ansicht, dass Numbani nach wie vor einen Beschützer bräuchte, also machte sich die 11-jährige Erfinderin ans Werk und reparierte diesen Roboter und rekonfigurierte diesen neu. Zudem installierte Efi einen selbst entworfenen Persönlichkeitskern – die Geburtstunde des neuen Wachroboters war gekommen!

Efi schuf Numbanis neue Heldin, der sie den Namen Orisa verlieh.

Aufgrund der eingebauten Persönlichkeit und der mangelnden Erfahrung, kann der Einsatz von Orisa aus dem Schlachtfeld durchaus noch ein gewisses Risiko darstellen. Durch Efis Erfindungsreichtum konnten die nötigen Modifikationen vorgenommen werden, um Orisas künstliche Intelligenz zu steigern und jedes Problem lösbar zu machen.

Auch wenn Orisa erst am Anfang ihrer Karriere als Wachroboter von Numbani steht, wird sie durch Pflicht und Ehre geleitet, um die Stadt und auch ihre Erfinderin Efi um jeden Preis zu schützen.

Heldenskins für Orisa: Orisa Skins Übersicht

Zurück zur Übersicht: Helden